Granatapfel Ayurveda  – Tridosha

Der Granatapfel – oder auch Paradiesapfel genannt – hat im Ayurveda eine besondere Stellung: Sein Geschmack ist süß, sauer, zusammenziehend. Trotz seiner sauren Eigenschaft, hat er keine säuernde Wirkung auf den Stoffwechsel. Darum dürfen alle 3 Doshas hier richtig genussvoll reinbeißen! Granatäpfel wirken ausgleichend auf alle drei Doshas. Granatäpfel und Amla Früchte besitzen beide diese spezielle Eigenschaft.

Granatäpfel sind gut für das Herz, die Verdauung und wirken stuhlbindend. Zudem haben sie einen verjüngenden Effekt auf die Haut und stärken unser Immunsystem. Granatäpfel sind ein Aphrodisiakum.

Wie kommt man am besten an die leckeren Kerne ohne das T-Shirt und die Wand mit roten Spritzern zu übersäen? Einfach den Granatapfel mit einem scharfen Messer halbieren und die beiden Hälften in einen Topf mit Wasser legen. „Unter Wasser“ die Kerne mit den Fingern herauslösen. In einem Sieb auffangen und verspeisen. Man sollte die Früchte reif kaufen, da sie nicht nachreifen, wenn sie einmal gepfückt wurden.

Ein tolles Rezept mit Granatapfelkernen ist der Chaat Salat. Hier klicken für das Rezept!

Granatapel Ayurveda

Leave a Reply