Karotten Kokos Dal ist ein Klassiker bei mir zu Hause. Man kann Möhren, Süßkartoffeln, Kartoffeln, Zucchini oder andere „helle“ Gemüse nehmen, um diesen köstlichen Dal zuzubereiten. Auf die grünen Gemüsesorten würde ich hier aus „optischen“ Gründen allerdings eher verzichten. Wer aber Gemüsereste verwerten möchte, tut das einfach. Der Gemüse-Mungobohnen Mix wird mit Kokosmilch abgerundet und macht den Dal noch etwas reichhaltiger. Wem der Kokosgeschmack gefällt, aber eine etwas leichtere Version bevorzugt, kann die Reis-Kokosmilch nehmen, die es im großen Tetrapack zu kaufen gibt (wie Hafermilch). Die enthält deutlich weniger Fett, als die dicke Kokosmilch. Eine gesunde Kombination aus Gemüse, Hülsenfrüchten (Proteine) und verdauungsanregenden Gewürzen. Der Ayurveda bezeichnet die Mungobohne als die BESTE von allen Hülsenfrüchten. Eine TOP Eiweißquelle, besonders nahrhaft für Vegetarier.

Wirkung auf die Doshas: Mungobohnen sind für alle 3 Doshas gut geeignet, die gelben besonders für Pitta und Vata Typen. Vata wird durch sie nicht erhöht. Die Gewürzmischung kann nach Bedarf angepasst werden. Pitta sollte nicht zu scharf essen. Lieber etwas mehr Kardamom und Koriander hinzugeben und weniger Salz und Pfeffer. Kapha nimmt die leichtere Kokosmilch Variante, darf aber ordentlich würzen, z.B. mit einer zusätzlichen Prise Cayennepfeffer.

Zutaten für 4 – 5 Personen

150 g gelber Mung Dal

1 Zwiebel, in kleine Stücke geschnitten

1 Knoblauchzehe, fein gehackt

1 Stück Ingwer frisch gerieben 4 – 5 cm

1 kleinere Zucchini 180 g

3 – 4 Karotten200 g

1 kleine Dose Kokosmilch oder das Fruchtfleisch einer halben „echten Kokosnuss“

1/2 TL schwarze Senfsamen

3/4 TL Kurkuma gemahlen

1/2 TL Kreuzkümmelsamen

1/2 TL Koriandersamen

1 MS Kardamom (grün) gemahlen

3 El Rapsöl oder Olivenöl

500 ml heisses Wasser

Salz

Pfeffer

Zubereitung

Gemüse waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die gelben Mungobohnen in einem Sieb unter fließendem Wasser so lange waschen, bis das Wasser klar ist. Zur Seite stellen.

In einem kleinen Topf die Kreuzkümmel- und Koriandersamen 2 – 3 Minuten trocken anrösten, abkühlen lassen und fein mahlen.

Das Rapsöl in einem größeren Topf auf mittlerer Stufe erhitzen, die Senfsamen hineingeben, wenn das Öl heiss ist und warten, bis sie aufpoppen. Dann die Zwiebeln hinzugeben und 6 – 8 Minuten anbraten, ohne dass sie braun werden. Dann den gehackten Knoblauch und den geriebenen Ingwer dazu geben und weitere 2 – 3 Minuten anbraten. Dann den Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma und Kardamom zur Gewürzmischung geben und eine Minute unter rühren mitbraten

Danach die gewaschenen gelben Mungbohnen in den Topf geben, unter rühren 1 Minute mitanbraten. Die Gemüsestücke in den Topf geben, salzen und dann alles mit 500 ml heissem Wasser auffüllen. Das Gemüse sollte komplett mit Wasser bedeckt sein. Den Deckel auf den Topf und 20 – 25 Minuten lang alles weich köcheln lassen. Evtl die Hitze etwas reduzieren. Zum Ende hin die kleine Dose Kokosmilch hinein schütten und mit kochen.

Den Dal vom Herd nehmen und mit dem Zauberstab alles schön glatt pürieren. Achtung es kann spritzen und die Suppe ist sehr heiss! Mit Salz und Pfeffer abschmecken, evtl einen Schluck heißes Wasser dazu geben, wenn die Konsistenz dünnflüssiger sein soll und mit leckerem getoasteten Brot genießen!

Karotten Kokos Dal geht immer und ist ein leichtes Abendessen, sättigt, ist sehr gut bekömmlich und absolut zufriedenstellen. Give it a try! You will love it. Karotten Kokos Dal – gesund und köstlich.

Leave a Reply