Sesamöl

Wird aus der Pressung der weiβen und schwarzen Samen des Sesams gewonnen. Im asiatischen Raum wird es häufig als Speiseöl verwendet.
Sesamöl hat eine nervenstärkende, entgiftende und beruhigende Wirkung.
Es enthält einen hohen Anteil an Linolsäuren, Vitaminen und Omega 3 & 6 Fettsäuren.
Im Ayurveda wird Sesamöl äuβerlich und innerlich angewandt: man massiert bspw. den ganzen Körper damit ein: anschliessend wird es mit einem Peeling aus gemahlenen Mungobohnen und Wasser abgewaschen wird. Das fördert die Durchblutung und macht die Haut samtig weich.

 

Ölziehen

Man nimmt morgens direkt nach dem Aufstehen einen Tee/Esslöffel Sesamöl in den Mund, zieht es für ca. 5 -10 Minuten durch die Zähne und den gesamten Mundraum und entzieht dort die Gift – und Abfallstoffe. Es werden Enzyme freigesetzt, welche die Organfunktionen und das Körpergewebe direkt aktivieren. Das aktiviert die Selbstheilungskräfte. Nach Beendigung der Prozedur, die Flüssigkeit unbedingt ausspucken.

 

Geröstetes Sesamöl

Wird in kleinen Flaschen verkauft. Mit der Zugabe von 2-3 Tropfen zu einem asiatischen Gericht, bekommt dieses eine sehr exotische und authentische Geschmacksnote.

 

Sesamblank-1615-whatfoodcan

web-Sesamoel1687

Leave a Reply