Tofu ohne Soja

Tofu ohne Soja – aus Kicherebsenmehl gemacht ist interessant und lecker. Interessant für alle, die Soja nicht gut vertragen (Soja ist schwer verdaulich) und für die, die keine Phytoöstrogene zu sich nehmen dürfen. Die sind nämlich in Soja enthalten.

Dieser Tofu ist in 15 Minuten gemacht und kann nach dem Abkühlen geschnitten und z.B. in der Pfanne angebraten werden. Er ist fest und hält die Form. Das Originalrezept stammt von dem Blog kichererb.se.

Zutaten für 2 Portionen

100 g Kichererbsenmehl (Besan)

1/2 TL Salz

1/2 TL Kurkuma

300 ml Wasser

Zubereitung

Eine Auflaufform oder Kuchenbackform mit einem alten (sauberen) Küchentuch auslegen und beiseite stellen.

Das Kichererbsenmehl, Salz und Kurkuma in eine Schüssel geben und mit der Hälfte des Wassers langsam verrühren, bis ein dicklicher und klumpenfreier Teig entsteht.

Die andere Hälfte des Wasser in einem Topf aufkochen lassen. Die Temperatur auf kleinste Stufe reduzieren und den Kichererbsenteig hineingiessen. Unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis der Teig eindickt (ca. 5 Minuten). Dann sofort in die Kuchenform giessen, das Küchentuch darüber schlagen und abkühlen lassen. Wenn der Tofu nach einer hablen Stunde im Kühlschrank komplett durchgekühlt ist, kann er weiterverarbeitet werden.

Es handelt sich hier um ein Grundrezept, das nach eigenem Geschmack angepasst werden kann!

Leave a Reply