Koriander Erdnuss Chutney – süss, sauer, scharf, frisch, nussig und einfach zu machen. Passt als Beilage zu vielen Snacks, zu Hühnerfleisch oder auch als Dip oder Brotaufstrich! Wer Koriander liebt, dem geht das Herz auf. Und ein schöner Farbklecks auf dem Tisch ist es noch dazu. Es hält sich eine Woche im Kühlschrank. Wahrscheinlich ist es früher genossen und verspiesen. Das Origianlrezept stammt von Meera Sodha, Original Indisch, in dem es von vieln tollen rezepten nur so wimmelt.

Wirkung auf die Doshas: als kleine Portion (1 El) zum Essen ist es für alle Doshas verträglich. Pitta Typen sollten es nicht so sauer machen und mit Salz und Chili vorsichtig sein, also milder würzen, Koriander ist ein tolles Pitta kühlendes Kraut. Für Vata passt es ideal. Kapha darf ruhig etwas mehr Schärfe hineingeben, dafür weniger Süsse.

 

Zutaten für 1 Glas (150ml)

100g Koriandergrün

60 g ungesalzene und ungeröstete Erdnüsse

4 El Zitronensaft

1 TL Salz

4 TL brauner Zucker

1/4 TL Kurkuma gemahlen

2 – 3 kleine grüne Chilischoten, grob gehackt und entkernt, wenn es mild sein soll

Zubereitung

Den Koriander in einer Schüssel mit kaltem Wasser waschen. Die Kräuter herausnehmen und das Wasser abschütteln. Stiele und Blätter grob zerhacken und in den Mixer geben. Erdnüsse, Zitronensaft, Salz, Zucker, Kurkuma und 2 Chilis hinzugeben und zu einm glatten Pürée verarbeiten. Mit Wasser verdünnen, falls es zu fest sein sollte. Mit Zitronensaft, Salz, Chili und Zucker abschmecken. In ein sauberes Einmachglas abfüllen und geniessen.

Koriander Erdnuss Chutney ist sehr empfehlenswert!

Leave a Reply